Flink – Frisch - Faram

Faram’s hat stark in seine Einrichtungen sowohl im Vereinigten Königreich als auch in den USA investiert, um sicherzustellen, dass unsere Kunden Hopfen bester Qualität erhalten. Seit der Zertifizierung gemäß ISO 9001 im Jahr 2016 werden Anbauer regelmäßig bzgl. der Qualität ihrer Einrichtungen, ihrer Produktionsmethoden, ihrer Einhaltung des Modern Slavery Act und, wie immer, der Endqualität ihres Hopfens auditiert. Um sicherzustellen, dass unser Hopfen in bestem Zustand verbleibt, wurde am Standort Worcestershire ein neues Kühlhaus gebaut, in dem Hopfen bei 0 °C gelagert wird. Paul Corbett, der Geschäftsführer, sagte: „Dies ist für Faram’s eine riesige Investition, doch ist das Kühlhaus eines der besten weltweit zur Lagerung von Hopfen.“ Im 1.860 m² großen Lager können zusätzlich 1.700 Paletten untergebracht werden und es ist bereits voll. Der Hopfen wird hier für Kunden gelagert, sodass sie ihn abrufen können. „Wir haben festgestellt, dass wir jedes Jahr mehr und mehr Hopfen für unsere Kunden lagern und wollten sicherstellen, dass die Lagerung unter den bestmöglichen Bedingungen erfolgt“ fährt Corbett fort. „Das Lager wurde im Januar fertiggestellt und wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Mit dem neuen Lager sind wir in der Lage, britischen Hopfen früher von den Bauern zu erhalten, ihn in T90 Pellets oder Freshpack zu verarbeiten und schneller einzulagern. Unser Hopfen in den USA und in Neuseeland wird nun vom Tag der Ernte an 100% kalt gelagert. Die in Yakima im Jahr 2016 installierten Einrichtungen sind nun seit über einem Jahr in Betrieb und das Kühlhaus hat sich als ein sehr praktischer Ort für Qualitätsüberprüfungen und den sicheren Transport von US-Hopfen zum Vereinigten Königreich erwiesen. Da weiterhin Kühlcontainer für den Transport des Hopfens über den Atlantik benutzt werden, ist es wirklich eine vollständige Kühlkette.“

Das Unternehmen nimmt auch seine Verantwortung bzgl. der Pestizidrückstandsanalyse sehr ernst. Dies ist für alle in der Brauindustrie Beschäftigen zu einer größeren Sorge geworden und das von Faram’s durchgeführte Untersuchungsprogramm wurde verschärft, um Proben von allen Landwirtschaftsbetrieben, mit denen wir zusammenarbeiten, zu nehmen und auf Pestizidrückstände zu analysieren. „Es ist Bestandteil der Verpflichtung des Unternehmens, nur den sichersten Hopfen höchster Qualität zu liefern“ sagte Corbett.

UK Site und Kühlhaus bauen